03.08.2012 Alexandria bis Mobile

Heute werden wir das Meer erreichen, darauf freue ich mich ganz besonders. Wir starten Richtung Lafayette, New Iberia, Morgan City in die riesige Stadt New Orleans. Es ist erstaunlich, dass man von den ganzen Verwüstungen des Hurrikans Katharina im Jahr 2005 überhaupt nichts mehr sieht. Wir erkundigen uns bei der Welcome Station über das where to go. Mit den nötigen Informationen stürzen wir uns ins Getümmel, stehen mal als erstes im Stau und finden schliesslich einen Parkplatz in einem Parkhaus von Holiday Inn Hotel. Wir packen unseren Rucksack und gehen zu Fuss weiter. Überall sind Hotels und Baars, Kleiderläden und Fresstheken. Erstaunlich ist hier auch, dass man auf offener Strasse mit dem Bierbecher in der Hand rum spazieren kann. Dies ist in Amerika wohl einzigartig.
In den Hinterhöfen hört man den Klang von Blues und Soul, von Interpreten die die Strasse als Übungslokal gebrauchen und sich so auf den grossen Auftritt am Abend vorbereiten. Der ganze Ort ist auf Tourismus ausgerichtet und lädt ein zum überreichlichen Genuss von Food und Cocktails. Wir sammeln die Eindrücke und machen auch die Erfahrung, dass es auch in Amerika Städte gibt, wo man kein Hotelzimmer mehr kriegt. So machen wir uns auf die Weiterreise nach Mobile, wo wir schliesslich noch ein freies Zimmer kriegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.