12.08.2012 New York City

Wir starten den Tag mit einem guten Frühstück im Hotel und packen dann unsere Sachen und machen uns auf den Weg nach New York. Erst fahren wir über die George Washington Brücke und dann dem Hudson Bay entlang. Zum Glück ist es Sonntag und der Verkehr ist fliessend. Wir fahren zum Natur Historischen Museum und finden auch hier wieder genau vor dem Eingang den letzten freien Parkplatz. Dieses Museum ist gigantisch gross und umfasst alles was man sich vorstellen kann. Von der Geschichte der Evolution des Menschen über die Darstellung der Völker und deren Riten und Gebräuche, über die ganzen Tierarten der verschiedenen Kontinente zu der Entstehung des Universums, der Gesteine und und und. Ich bin überzeugt, man könnte hier locker ein halbes Jahr verbringen nur, um alles einmal zu lesen was hier an Wissen angesammelt wurde.

Da unser Flug bereits um 17.30 Uhr abhebt und wir noch einen ziemlichen Weg durch die Stadt zurücklegen müssen, bleiben uns nur gerade 4 Stunden einen groben Überblick zu gewinnen, was es hier alles gibt. Nach dem Rundgang im Schnellzugstempo fahren wir noch durch die Häuserschluchten. Es ist wirklich beeindruckend wenn man die Grösse der Stadt erlebt. Auf einmal beginnt sich der Verkehr zu stauen, da auf dem Broadway irgend eine Veranstaltung ist und diese Hauptverkehrsader gesperrt ist. An der Strasse entlang sieht man nur die Menschenmenge die auf das Ereignis wartet. Es sieht etwa gleich aus, wie in Zürich an der Street Parade, der Unterschied ist der, dass hier zwischen der Menschenmenge noch eine vier-spurige Strasse führt und das ganze etwa doppelt so lang ist.

Mir ist es ein Rätsel, woher die Aussage kommt, in den Metropolen sei alles viel schneller als auf dem Land. Wir benötigten etwa die gleiche Zeit um zwanzig Meilen in der Stadt zurück zu legen wie auf dem Land 140 Meilen. Ziemlich genau zwei Stunden. Aus diesem Grund haben wir genügend Zeitreserven für die Fahrt zum Flughafen eingeplant, denn es kann leicht passieren, dass man für diese Strecke das doppelte an Zeit benötigen könnte. Frühzeitig und ohne Stress erreichen wir die Autovermietung zur Rückgabe des Mietwagens. Insgesamt haben wir 7000 interessante Meilen abgefahren und einen riesigen Haufen an Eindrücken gesammelt, die wir wohl erst in den nächsten Wochen verdauen werden. Die Reise war völlig anders als jene, welche wir durch den Westen des Landes gemacht haben, jedoch nicht uninteressanter. Am Flughafen passieren wir die Gepäckaufgaben und den Bodycheck und warten auf den Rückflug von New York nach Berlin und schliesslich nach Zürich. Pünktlich um 17.30 Uhr fliegen wir los und um am Morgen MEZ um 10 Uhr in Zürich zu landen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.