Evolution Fitness

Unsere letzte Reise durch den Osten der USA war nicht nur eine kulturelle Reise. Immer wenn Roland und ich für ein paar Tage zusammen sind entstehen meistens sehr interessante neue Dinge. Wir beide sind immer auf der Suche nach Neuem und nach Wegen wie wir die Welt verbessern können. Am meisten sind wir natürlich daran interessiert unsere eigene Welt zu verbessern, aber das hat auch immer den interessanten Nebeneffekt, dass wir dabei auch die Welt vieler anderer Menschen verbessern können. Weiterlesen

12.08.2012 New York City

Wir starten den Tag mit einem guten Frühstück im Hotel und packen dann unsere Sachen und machen uns auf den Weg nach New York. Erst fahren wir über die George Washington Brücke und dann dem Hudson Bay entlang. Zum Glück ist es Sonntag und der Verkehr ist fliessend. Wir fahren zum Natur Historischen Museum und finden auch hier wieder genau vor dem Eingang den letzten freien Parkplatz. Dieses Museum ist gigantisch gross und umfasst alles was man sich vorstellen kann. Von der Geschichte der Evolution des Menschen über die Darstellung der Völker und deren Riten und Gebräuche, über die ganzen Tierarten der verschiedenen Kontinente zu der Entstehung des Universums, der Gesteine und und und. Ich bin überzeugt, man könnte hier locker ein halbes Jahr verbringen nur, um alles einmal zu lesen was hier an Wissen angesammelt wurde. Weiterlesen

11.08.2012 Washington, DC

Von Fredericksburg bis Washington sind es nur knappe 1.5 Stunden Fahrt. Dort besuchen wir zuerst das Flugmuseum in der Meinung, die Voyager von Dick Rutan zu sehen, mit der er die Weltumrundung gemacht hat. Dick ist ein Freund von Damian den ich auch in Oshkosh an einem Vortrag kennengelernt habe, von dem Damian bereits berichtet hat. Wir streifen durch die Hallen und suchen zwischen den geschichtsträchtigen Flugzeugen nach der Voyager, doch wir können sie einfach nicht finden. Wir erkundigen uns bei einem Angestellten nach der Voyager. Dieser sagt uns, dass es in Washington zwei solche Fliegermuseen gibt und die Voyager sei im anderen welches auf der anderen Seite der Stadt liegt. Weiterlesen

09.08.2012 Kenedy Space Center

Auf dem heutigen Tagesprogramm steht das Kendey Space Center mit all den Attraktionen der Raumfahrt. Wir fahren entlang der Küstenstrasse bis Cape Canaveral. An der Kasse stehen bereits viele Leute an, denn heute ist noch das 50 Jahr Jubiläum des Space Centers. Zugleich ist auch das 50 Jahr Jubiläum der ersten Weltumrundung im Orbit durch den Amerikaner John Glenn. Der Eintritt beträgt stolze 45 $ pro Person doch der Besuch ist das Geld wert. Auf dem Gelände gibt es einen Shuttle Bus, der uns an die verschiedenen Plätze bringt. Obwohl alles zum Space Center gehört, sind wir pro Station zwischen 10 und 15 Minuten am fahren. Der erste Stopp ist draussen bei der Beobachtungsplattform für den Raketenstart. Von hier aus sieht man die Transportpiste des Raupenfahrzeuges, welches die Plattform mit der Rakete an den Startplatz transportiert hat. Weiterlesen

07.08.2012 Key Largo bis Highland Beach (Key West)

Am Morgen machen wir uns zeitig auf den Weg nach Key West denn wir wissen, dass alle Besucher den gleichen Weg fahren müssen und dadurch ziemlich viel Verkehr aufkommen wird. Der Highway führt über 47 Brücken durch Ferienhaus Ressorts, an Bootshäfen vorbei, über lange, schmale Inseln, die im Laufe von Jahrtausenden hier im Meer am Süd-Ende von Amerika, entstanden sind. Die längste Brücke ist mehr als 7 Meilen lang. Der Weg erscheint auf der Karte nicht sehr lange. In Wirklichkeit sind es aber 127 Meilen was ungefähr der Strecke von St. Gallen nach Bern entspricht. Was auf der Strecke ziemlich anstrengend war, waren die vielen Geschwindigkeitswechsel. Es ist ratsam die Tempolimiten genau einzuhalten denn auf dem Weg nach Key West und zurück haben wir mindestens 40 Streifenwagen gesehen, die in ihren Verstecken nur darauf warteten, Autofahrer zu schnappen, die zu schnell unterwegs sind. Zu schnell beginnt hier bereits mit 1 Meile. Die Bussenabstufung ist von 1-4 Meilen und kostet 216 Dollar dagegen sind 30 Meilen zu schnell nur gerade günstige 360 Dollar. Es lohnt sich also auf die Tafeln zu achten. Weiterlesen

06.08.2012 Sarasota bis Key Largo

Heute Morgen geniesse ich den Tagesanfang auf dem Balkon mit Blick auf das Meer. Es ist schon speziell für uns Binnenländer die Weite des Meeres erleben zu können. Ich geniesse jeden Augenblick und präge mir die Farben, das Rauschen der Wellen und die warme feuchte Luft auf der Haut genau ein, damit ich es in der kalten Winterzeit wieder in Erinnerung rufen und mich daran erfreuen kann. Weiterlesen

05.08.2012 Talahassee bis Sarasota

Wir wissen, dass wir im Staat Florida fast an jedem Ort einige Tage mit irgendwelchen Aktivitäten verbringen könnten. Nur dazu müssten wir ein Jahr unterwegs sein. Ich bin überzeugt, dass auch diese Zeit noch kommt.

Auf dem High Way 10 fahren wir bei regnerischem Wetter Richtung Live Oak bis Lake City. Dort wechseln wir auf die 75 bis Ocala und fahren dann gemütlich durch die Wälder Richtung Homosassa Springs. In Homosassa machen wir einen Boxenstop bei Walmart und Target, um unsere Kühlbox mit Fleisch und Früchten aufzufüllen. In der Nähe finden wir auch einen kleinen Zoo wo es unter anderem Manatees gibt. Manatees sind bei uns bekannt unter dem Namen Seekühe. Die grössten Tiere werden bis zu 3.6 m lang und haben ein max. Gewicht von bis zu 1700 kg. Im Durchschnitt sind sie jedoch knapp 3 m lang und wiegen etwa 550 kg. Leider ist diese Spezies vom Aussterben bedroht und da sich die Tiere nur sehr langsam fortpflanzen, wird diese Gefahr noch unterstrichen. Diese tolpatschigen Wasserkreaturen mit den treu blickenden Augen sehen einfach süss aus. Weiterlesen

04.08.2012 Mobile bis Talahasse

Wir stärken uns mit einem Frühstück und starten auf dem High-Way 10 unsere Reise Richtung Osten. Auf dem Programm steht als erstes das Navy Flugmuseum in Pensacola. An der Grenze zwischen den Staaten Alabama und Florida besuchen wir das Welcome Center und fragen die freundliche Dame nach den must to goes in Florida. Sie gibt uns in einer feurigen Leidenschaft alle Karten, Prospekte und Broschüren für die Highlights in ihrem Heimatstaat. Es war ein Genuss, von dieser Frau beraten zu werden, denn man spürte die Leidenschaft die sie für Florida empfand. Mehr als gut ausgerüstet machen wir uns auf den Weg zu unserem ersten Etappenziel dem Flugmuseum. Weiterlesen

03.08.2012 Alexandria bis Mobile

Heute werden wir das Meer erreichen, darauf freue ich mich ganz besonders. Wir starten Richtung Lafayette, New Iberia, Morgan City in die riesige Stadt New Orleans. Es ist erstaunlich, dass man von den ganzen Verwüstungen des Hurrikans Katharina im Jahr 2005 überhaupt nichts mehr sieht. Wir erkundigen uns bei der Welcome Station über das where to go. Mit den nötigen Informationen stürzen wir uns ins Getümmel, stehen mal als erstes im Stau und finden schliesslich einen Parkplatz in einem Parkhaus von Holiday Inn Hotel. Wir packen unseren Rucksack und gehen zu Fuss weiter. Überall sind Hotels und Baars, Kleiderläden und Fresstheken. Erstaunlich ist hier auch, dass man auf offener Strasse mit dem Bierbecher in der Hand rum spazieren kann. Dies ist in Amerika wohl einzigartig. Weiterlesen